HPS Ausbildung 2018/2019

VERTIEFENDES MODUL Ernährung, Gesundheit, Lebensstil Porzellan oder Plastik? Wurst oder Fenchel-Orangen-Salat? Spontan oder Ein- kaufszettel? Bus oder Rad? Imbiss oder etwas mitnehmen? Sie spüren: Was mit Ernährung, Gesundheit und Lebensstil zu tun hat, ist eng mit- einander verwoben. Wenn Sie spontan einkaufen, landet wahrscheinlich etwas im Korb, das ausser einer verlockenden Verpackung nicht viel zu bieten hat. Nehmen Sie den Bus, bewegen Sie sich nicht. Vor dem Fernseher sind Ihre Sinne anders beansprucht, als sie sich imWald öffnen. Und Porzellan? Keine Frage. Wie wertvoll Ihre Intuitionen sind, erfahren Sie in diesem Modul, und gemeinsam geben wir diesen Intuitionen eine theoretische Grundlage. Dabei werden Sie Theorie als handlich verpackte Praxis erleben, und Sie werden sehen: Das Aus­ packen macht Freude – und führt zu weiteren Einsichten und zu Veränderungen. Lehr- und Lernziele: Sie sind in der Lage • Ihre eigene Ernährungsweise und Ihren Lebensstil zu betrachten, daraus Schlüsse zu ziehen und Konsequenzen zu planen. • die gesundheitsfördernden Aspekte von Bewegung, Luft, Sonne, Kraftorten, Lebensfreude und Spiritualität im Kontext der Ernährung zu erklären. • grundlegende Aspekte der Ernährungspsychologie zu erläutern. • Ihre PatientInnen hinsichtlich Ernährung und Lebensstil zu sensibilisieren. Lernstunden 72 davon Präsenzzeit 36 Preis in CHF 900.– Angaben in Std. à 60 Min. Voraussetzungen: keine EINFÜHRENDES MODUL Ernährungspädagogik Du bleibst so lange sitzen, bis du aufgegessen hast. Iss, damit du gross und stark wirst. Jetzt habe ich mir so viel Mühe gegeben, iss doch was! Wenn du jetzt schön aufräumst, darfst du nachher ein Schoggistängeli essen. Solche Sätze prä- gen unser Essverhalten, nicht selten sogar sehr stark. Die Folgen sind allgegen- wärtig: Ess-Störungen, Fettleibigkeit, Suchttendenzen. Wie also verbessern wir unser eigenes Essverhalten? Und wie unterstützen Sie andere dabei: Babies, Kinder und Heranwachsende? Erwachsene und ältere Menschen? Hier lernen Sie, diese Herausforderungen kompetent und achtsam anzugehen, sei es als Elternteil, PartnerIn oder TherapeutIn. Dieser Kurs führt Sie in faszinierende Themen: Wie entsteht Essverhalten, ja Verhalten überhaupt? Was sagen Lerntheorie und Entwicklungspsychologie? Welchen Einfluss haben soziokulturelle und entwicklungsbedingte Faktoren? Und wie genau kann man Menschen helfen, ein gesundes Essverhalten zu lernen? Lehr- und Lernziele: Sie sind in der Lage • Ihr eigenes Essverhalten zu reflektieren. • verschiedene Ess-Störungen bei PatientInnen, KlientInnen und Bezugspersonen zu differenzieren. • Präferenzlisten, Ernährungsprotokolle und Ernährungs-Bewusstseins-Tagebücher auszuwerten. • bei der Umstellung von Essgewohnheiten achtsam zu leiten, seien dies PatientInnen,KlientInnen oder Bezugspersonen. Lernstunden 108 davon Präsenzzeit 54 Preis in CHF 1’276.– Angaben in Std. à 60 Min. Voraussetzungen: keine V E 207 TCM Naturheilkunde Ayurveda Komplementärtherapie Massage-Praktiken Schulmedizin Berufskompetenzen Infos Anhang Ausgewählte Module Module

RkJQdWJsaXNoZXIy MzA1MTI=