HPS Ausbildung 2018/2019

EINFÜHRENDES MODUL Humoralmedizin 1 Wie erkläre – und behandle – ich zum Beispiel Migräne? Oder Psoriasis oder Hypermenorrhoe oder was auch immer? In diesem Modul denken wir uns tief in ein Medizinalsystem ein, das auf einzigartige Weise anatomische, physiologische und pathologische Vorgänge erklärt – und Leiden lindert und Gesundheit fördert: die Humoralmedizin. Sie hilft uns, Beschwerden, Krankheit und Gesundheit in ein Licht zu stellen, das viele Zusammenhänge aufzeigt – auf sehr anschauliche und präzise Weise. Im Zentrum steht die Lehre der vier Elemente mit ihren Qualitäten und Säften. Auch die Astromedizin – um Horoskope geht es da nicht – ist Teil dieses Moduls. Sie dient als Resonanzlehre: So lernen Sie zum Beispiel, die richtigen Kräuter zur Behandlung einer Krankheit zu bestimmen. Lehr- und Lernziele: Sie sind in der Lage • Geschichte und Philosophie der Humoralmedizin wiederzugeben, insbesondere die Elementenlehre. • mit Hilfe humoralmedizinischer Modelle anatomische, physiologische und patholo- gische Vorgänge zu erklären • für individuelle Fälle Heilmittel mit Hilfe humoralmedizinischer Methoden auszuwählen. • die Humoralmedizin als Arbeitsmodell in Ihre therapeutische Arbeit zu integrieren. Lernstunden 72 davon Präsenzzeit 36 Preis in CHF 851.– Angaben in Std. à 60 Min. Voraussetzungen: keine VERTIEFENDES MODUL Integrative TCM-Ernährung: Adipositas Kurs mit Ruth Rieckmann Crash-Diäten – so das ernüchternde Fazit – bringen selten Erfolg, eher Verzweif- lung: so mancher wird dicker, gar krank. Lernen Sie deswegen, Gewichtsprobleme ganzheitlich zu lösen: mit chinesischer und westlicher Diätetik, Bewegung, Entspannung und gezielter Anleitung zur Veränderung von Gewohnheiten. Denn genau damit führen Sie Ihre PatientInnen zum Erfolg. Und das ist wichtig, denn auf Dauer führt insbesondere das Fettgewebe am Bauch zu einem gestörten Stoffwechsel, dem metabolischen Syndrom. Diese lebensbedrohliche Gefahr abzuwenden, lernen Sie an diesemWochenende: näm- lich wie Sie Ihre PatientInnen motivieren und zu einer nachhaltig erfolgreichen Gewichtsreduktion führen – mit wenigen integrativen Empfehlungen, und zwar mit den individuell passenden. Wir wiederholen kurz die TCM-Syndrome mit den entsprechenden Diätetik-Emp- fehlungen. Breiteren Raum nehmen wichtige Konzepte der westlichen Diätetik ein: die Regulation des Blutzuckers, die Nährstoff- und Energieversorgung und der Umgang mit Genussmitteln. Lehr- und Lernziele: Sie sind in der Lage • Zang-Fu-Syndrome bei Übergewicht zu erkennen und integrative TCM-Ernährungs- Empfehlungen zu geben. • Übergewicht und Gesundheitsrisiken ernährungswissenschaftlich zu klassifizieren. • integrative Empfehlungen zur Veränderung von Ernährungs- und Bewegungsge- wohnheiten zu geben. • Selbstwahrnehmung und Motivation Ihrer PatientInnen für eine dauerhafte Umstel- lung zu fördern. Lernstunden 24 davon Präsenzzeit 12 Preis in CHF 408.– Angaben in Std. à 60 Min. Voraussetzungen: ErnährungsberaterIn 5 Ele- mente, Ernährungscoach, Diätistin West-TCM oder im letzten Drittel der Ausbildung Mitbringen: Ihre Diätetik-Poster, -Bücher und -Scheiben, AID-Ernäh- rungspyramide, Nährwert- tabelle E V 209 TCM Naturheilkunde Ayurveda Komplementärtherapie Massage-Praktiken Schulmedizin Berufskompetenzen Infos Anhang Ausgewählte Module Module

RkJQdWJsaXNoZXIy MzA1MTI=