HPS Ausbildung 2018/2019

EINFÜHRENDES MODUL Signaturenlehre Was wissen wir über Heilpflanzen? Welches sind unsere Methoden, zu Wissen zu kommen? Heutzutage, natürlich, werden Pflanzen im Labor untersucht, ihre Wirkstoffe klassifiziert, ihre DNA aufgeschlüsselt. Es gibt jedoch noch eine andere Möglichkeit der Erkenntnis, und von dieser hat Paracelsus gesagt, sie sei die höchste, und sie kommt sogar völlig ohne Messer, Mörser und Mikroskop aus: Nur die Pflanze betrachten. Offen sein für ihre Signale und sie deuten. In diesem Modul lernen Sie, die Signatur von Pflanzen wahrzunehmen und ihre spezifischen Kräfte zu erkennen. Sie werden Pflanzen auf eine neue Art wahrnehmen: ihre Signaturen erkennen, sie verbinden und integrieren, und diese Wahrnehmungen werden Sie zumWesen der Pflanzen führen. Sie lernen, Ihre innere Wahrnehmung zu differenzieren, mittels Bauch, Herz und Kopf, und das Wahrgenommene zu integrieren. Ihre Fähigkeit, Signaturen zu erkennen, wird Ihnen bei der Auswahl von Heilpflanzen noch mehr Sicherheit geben. Lehr- und Lernziele: Sie sind in der Lage • die Grundsätze der Signaturenlehre nach Paracelsus wiederzugeben. • die Zeichen und Signale einzelner Pflanzen- und Pflanzenfamilien zu erkennen. • Verbindungen zwischen Signatur, Musterdifferenzierung und Anwendung einer Arzneipflanze wahrzunehmen. Lernstunden 24 davon Präsenzzeit 12 Preis in CHF 300.– Angaben in Std. à 60 Min. Voraussetzungen: keine VERTIEFENDES MODUL STT ®  – Biokybernetische Grundlagen Sie erlernen die theoretischen Grundlagen inkl. der analytisch-diagnostischen Prozesse, und Sie erarbeiten erste praktische Anwendungen, die Sie in Ihrer Praxis schon umsetzen können. So erhalten Sie eine profunde Einführung in die Behand- lungsprinzipien der Statusadaptierten Trainings-Therapie STT ® . Im Zentrum stehen neue Erkenntnisse der Biokybernetik und der Bewegungs- und Belastungsanalyse vor dem Hintergrund der Gelenk-, Muskel-, Neuro-, Stoffwechsel- und Patho- physiologie, der Bewegungstherapie und Trainingswissenschaft. Sie erhalten ein neues Verständnis, wie Beschwerden am Bewegungsapparat entstehen, wie sie im Normalfall ablaufen und wie sie sich auf andere Körperprozesse auswirken – und erkennen, warum KlientInnen dermassen gut auf STT ® ansprechen. Lehr- und Lernziele: Sie sind in der Lage • mit ersten praktischen Anwendungen Ihren KlientInnen zu helfen. • über Grundzüge, Voraussetzungen und Behandlungsarten von STT ® verständlich Auskunft zu geben. • zu erklären, wie sich Beschwerden nicht nur am Ort ihres Vorkommens, sondern auch auf entfernte Körperteile und -prozesse auswirken. • zu erläutern, wie die Behandlungsprinzipien und Übungen bestimmt werden. Lernstunden 24 davon Präsenzzeit 12 Preis in CHF 360.– Angaben in Std. à 60 Min. Voraussetzungen: Ausgebildete TherapeutIn einer manuellen Therapie- form: Akupunktur, Fussreflex, Massage, Lymphdrainage, Physiotherapie, Shiatsu E V 220 Ausgewählte Module

RkJQdWJsaXNoZXIy MzA1MTI=