HPS Ausbildung 2022-2023 LAVENDEL

Gibt es eine neue Ausbildung? Hein: Ja, drei: Ayurveda Ernährung & Massage Therapie, zweitens Therapeutische MasseurIn, dazu die Grundlagenausbildung EMR. Dazu muss ich kurz ausholen. Ja, bitte. Hein: Der Markt entwickelt sich weiter. Vor allem die Krankenkassen, das EMR und die Berufsverbände streben Entwicklungen an. So klagen zum Beispiel die Krankenkassen, dass es im Bereich der Klassischen Massage zu viele registrierte TherapeutInnen gibt. Gerne würden sie diese Zahl beschränken. Daraufhin hat das EMR zusammen mit den Krankenkassen und Schulen die Therapeutische Massage entwickelt, EMR-Nr. 33. Diese neue EMR-Nummer beinhaltet die drei Methoden Klassische Massage, Fussreflexzonen-Massage und Manuelle Lymphdrainage, registrierbar per 1. Januar 2022. Therapeutische MasseurIn – Seite 96 Aufschulung dazu – Seite 98 Peter: Die Ausbildung dazu ist wirklich sehr kompakt – man soll ja möglichst bald arbeiten können, angestellt oder selbständig. Ich finde, diese neue Methode, also EMR 33, ist gut gelungen. Hein: Aufschulen lässt sich auch gut. Wer zum Beispiel momentan als Klassische MasseurIn arbeitet – oder als Fussreflexzonen- oder als Manuelle Lymphdrainage-TherapeutIn –, kann die beiden fehlenden Methoden aufschulen, auch das geht sehr schlank. Und es ist zu empfehlen: Per 1. Januar 2022 ist die neue Methode 33 beim EMR registrierbar. Auf der EMR-Methodenliste sieht man dann auch, welche Versicherer da bereits mitmachen. Peter: Das sind zwar momentan noch nicht alle. Doch lässt sich die Therapeutische MasseurIn nicht nur als Methode 33 registrieren, sondern auch noch als Einzelmethoden, also als 81, 102 und 111 für Fussreflexzonen-, Klassische Massage und Manuelle Lymphdrainage. Zur Ausbildung Therapeutische MasseurIn gehört die neue Grundlagenausbildung EMR. Wie kam das? Hein: Das EMR hat auch ihre bestehenden Registrierungsbedingungen weiterentwickelt. Es verlangt neu zu den bisher verlangten 150 Stunden Schulmedizin zusätzlich noch Pharmakologie, Gesundheitsverständnis, Ethik und Praxisführung. Das Ganze heisst Grundlagenausbildung EMR. Es ist das Minimum dessen, was man können sollte, wenn man therapeutisch tätig wird. Ich finde, das ist sehr hilfreich und auch sinnvoll. Grundlagenausbildung EMR – Seite 117 Peter von Blarer ist oft der erste im Haus. Manchmal, so sagt er, denke er an früher, als der Unterricht im Haus an der Gesegnetmatt stattfand: «Und dann bestaune ich die grosszügigen Räume hier, das viele Licht und diese gute Atmosphäre in Ebikon.» 11 Interview mit der Schulleitung

RkJQdWJsaXNoZXIy MzA1MTI=