HPS Ausbildung 2022-2023 LAVENDEL

Dass AbsolventInnen ihren neuen Beruf nicht ausüben, kann vorkommen; dies zum Beispiel aus familiären Gründen; so kann es sehr intensiv sein, während der Schwangerschaft oder der Betreuung von Babies und Kleinkindern zusätzlich noch eine Praxis aufzubauen. Da ist, zwar nun in Teilzeit, eine Rückkehr in den angestammten Beruf oft einfacher. Erfolgskriterien Unserer Meinung nach sind wichtige Kriterien für den Berufs- und Praxiserfolg: Wie fest man es will. Wie gut man die Therapien meistert. Wie gut man therapeutische Beziehungen aufbaut. Und dass man für den Eigenprozess offen ist und Eigenverantwortung übernimmt. Ausserdem: Wie gut der Businessplan ist. Wie gut die Kommunikation. Und vermutlich zählt die Einstellung: Mut, Geduld, Zuversicht, eine Art gelassener Hartnäckigkeit. Und wieviele Leute kennen Sie, für die es sinnvoll wäre, eine naturheilkundliche Behandlung in Anspruch zu nehmen, tun es aber noch nicht? Vielleicht einfach, weil sie noch nicht wissen, dass es hilft und gut tut? Wie arbeiten HeilpraktikerInnen und TherapeutInnen? • HeilpraktikerInnen und TherapeutInnen arbeiten mehrheitlich selbständig in eigener Praxis oder in Gemeinschaftspraxen, • als Angestellte in Kliniken, Ambulatorien, Kompetenz- oder Reha-Zentren, • im Rahmen von betrieblicher Krankheitsversorgung und Präventionsprogrammen. Und wie arbeiten Medizinische MasseurInnen? Medizinische MasseurInnen arbeiten im Angestelltenverhältnis oder sind als selbstständig Erwerbende tätig. Mögliche Einsatzorte sind: • Praxen und Gesundheitszentren • Kur- und Reha-Zentren • Spitäler, Rehabilitationskliniken • Heime und Alterszentren • Sportvereine und -verbände sowie andere Institutionen Gibt es Stellenangebote? Für Medizinische MasseurInnen gibt es ein klares «Ja». Und für HeilpraktikerInnen und TherapeutInnen ist ein «Ja» als Antwort zu viel, ein «Nein» zu wenig. Mittlerweile gibt es tatsächlich einige Naturheilkunde-Praxen, die HeilpraktikerInnen und TherapeutInnen einstellen. Auch einige Reha-Zentren und Wellnesshotels bieten Stellen an; und in immer mehr Arztpraxen wird erkannt, dass eine HeilpraktikerIn bzw. eine TherapeutIn im Team das Angebot vervollständigt. Jobs in dieser Branche, eben auch Teilzeitanstellungen, nehmen also tendenziell zu. Die eidgenössischen Diplome erleichtern den Zugang in solche Praxen. Und NaturheilpraktikerInnen werden immer mehr auch als Erstanlaufstelle gesehen. Welche Anerkennung habe ich? Unsere Ausbildungen richten sich nach den Anforderungen und Richtlinien der Organisationen der Arbeitswelt – OdA AM, OdA KT und OdA MM, der Kantone, der Berufsverbände, des EMR und der ASCA. …zur Ausbildung Was bedeuten Lernstunden und Präsenzzeit? Lernstunden im Sinne von Art. 42 Abs. 1 der Berufsbildungsverordnung (BBV): Lernstunden umfassen alles: die Präsenzzeiten, den durchschnittlichen zeitlichen Aufwand für selbstständiges Lernen, persönliche oder Gruppenarbeiten, weitere Veranstaltungen im Rahmen der jeweiligen Ausbildung, Lernkontrollen und Qualifikationsverfahren, das Einüben und Umsetzen des Gelernten in die Praxis und begleitete Praktika. Präsenzzeit hingegen meint ausschliesslich diejenige Zeit, die Sie im Unterricht sind. Lernstunden und Präsenzzeiten werden an der Heilpraktikerschule Luzern in Stunden à 60 Minuten ausgewiesen. 129 TCM Naturheilkunde Ayurveda Komplementärtherapie Massage-Praktiken Schulmedizin Berufskompetenzen Anhang Infos zum Studieren · Haufig gestellte Fragen… Infos

RkJQdWJsaXNoZXIy MzA1MTI=