HPS Ausbildung 2022-2023 LAVENDEL

Erst Ruhe, dann der Weg Lavendel bringt Ruhe, es zeigen sich Sinn, Ideen, Ziele, Pläne. Falls das bei Ihnen auch so ist, hilft es Ihnen vielleicht zu wissen: Vieles lässt sich langsam ändern, Schritt für Schritt. Zum Beispiel beruflich: Unser modulares System ermöglicht es, Modul für Modul zu absolvieren, und zwar genau dann, wenn man die Zeit und die Ressourcen dazu hat – oder ganz einfach Lust und Musse da sind. Der Job lässt sich nach und nach reduzieren. Oder beibehalten. Jeder Weg ist ein eigener. auch spasmolytische und antiseptische: Zwei, drei Tropfen Lavendelöl mit etwas Basisöl vermengen, Jojobaöl eignet sich dazu gut, und bei Verspannungen und Krämpfen einmassieren, das löst. Auch bei Hautpilzen und Ekzemen kann das Öl Linderung bringen, 10 bis 20 Tropfen ins Vollbad genügen, vermengt mit Milch oder Salz. An unserer Heilpraktikerschule hilft Lavendelöl, unsere Luft etwas viren- und keimfreier zu halten. Wir mischen es der Frischluft bei – ganz wenig nur, zu riechen ist höchstens ein zarter Hauch. vor dem Zubettgehen eine Tasse und trinkt sie in ruhigen, kleinen Schlucken. Das ätherische Öl wird durch Wasserdampfdestillation aus den blühenden Rispen und Stängeln hergestellt, besorgen lässt es sich aus Apotheken und Drogerien. Es wirkt wie der Tee: bis zu vier Tropfen in etwas Wasser oder auf ein Stück Würfelzucker. Ein paar Tropfen Lavendelöl auf das Kopfkissen – oder das Kissen voller Lavendelblüten – und schon schläft man einiges besser, unruhige Babys übrigens auch. Die Aromatherapie setzt nicht ohne Grund auf Lavendelöl, um zu beruhigen, auszugleichen und die Stimmung aufzuhellen. Wer eine Duftlampe hat, darf Lavendel gern auch auf diese Weise ausprobieren. Als Tinktur, ein Alkoholauszug, wird Lavendel in der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde TEN sowie der Phytotherapie West-TCM verwendet. Beide mit dem Ziel, Rastlosigkeit zu vertreiben und für eine tiefe innere Ruhe zu sorgen. Und wie angenehm erst ein Lavendel-Bad ist, vor allem bei Verspannungen und Erschöpfung: Der Duft beruhigt und besänftigt, der Alltag entschwindet. Für ein Vollbad werden etwa 10 bis 20 Tropfen Lavendelöl mit einer Tasse Vollmilch oder vier Esslöffel Meersalz gemischt, so emulgiert das Lavendelöl mit dem Wasser. Und sie breitet sich aus, diese wunderbare innere Ruhe. Diese Gelassenheit, diese Zuversicht. Achtung: Im Lavendel enthalten sind Hydroxycumarine, sie können die Blutgerinnung etwas hemmen. Vorsicht also, wer auf die Blutgerinnung aufpassen muss; bei Prellungen hingegen kann diese Wirkung sinnvoll sein. Auch Achtung: Wer schwanger ist, verzichtet auf Lavendel; er stimuliert den Uterus. Lieber immer etwas tiefer dosieren: Überdosierung des ätherischen Öls kann bei einigen Kopfweh auslösen. Für den Tee gilt ebenfalls: Weniger schmeckt besser. Alle Tipps hier sind für gesunde Erwachsene. 15 Thema: Lavendel

RkJQdWJsaXNoZXIy MzA1MTI=