HPS Ausbildung 2022-2023 LAVENDEL

Paul Hänni Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom in TEN und Dozent Traditionelle Europäische Naturheilkunde TEN: «Durch Ruhe zu Elan» «Alternativen sind Hopfen, Hafer, Melisse und viele mehr. Ich finde aber, wir sollten beim Lavendel bleiben, er ist schon sehr stark bei Unruhe.» – «Vielleicht sollten wir ganz kurz erklären.» – «Also, es geht um die Nervenfunktion, humoralmedizinisch sind da die Elemente Luft und Feuer wichtig. Damit es da aber nicht zu Überhitzung kommt, wird Phlegma verbraucht, das wird dem Element Wasser zugeordnet, das kühlt.» – «Jetzt muss man wieder Phlegma aufbauen, dazu ist vor allem Schlaf wichtig. Das merkt man, wenn man schlecht schläft, da hat man schlechte Laune.» – «Und damit der Schlaf gut ist, braucht es Ruhe, und wer diese Ruhe so richtig gut bringt, das ist der Lavendel.» – «Er fährt runter, lässt zu sich kommen, innerlich sortieren, neu ausrichten, vorwärts gehen.» Daniel Ruiz TCM-Dozent, dipl. TCM-Therapeut in Akupunktur, Phytotherapie, TuiNa Arzneitherapie TCM: «桂 枝加龙骨牡蛎汤» «In der Natur verläuft alles in einem bestimmten Rhythmus, das gilt auch für uns Menschen: die vier Jahreszeiten, auch Tag und Nacht oder, wie es chinesisch heissen kann, Yin und Yang. Es heisst, dass sich der Geist am Tag entfaltet und in der Nacht im Blut wieder verankert. Wenn Yin und Yang – Blut und Geist – nicht mehr harmonisch miteinander kommunizieren, so kann sich der Geist in der Nacht nicht mehr im Blut verankern, und innere Unruhe, Gedankenkarusselle, nervöse Beine usw. können uns unruhige Nächte bescheren. Eine beliebte Rezeptur, welche diese Unruhe behandelt, ist Gui Zhi Jia Long Gu Mu Li Tang: 桂枝加龙骨牡蛎汤. Sie harmonisiert Yin und Yang, beruhigt den Geist, unterstützt das Blut und lässt den Geist wieder im Blut verankern. Die Symptome verschwinden, die Ruhe kehrt zurück.» Sarah Föhn Ressortleiterin TEN, Natur- heilpraktikerin und -Dozentin 17 Thema: Lavendel

RkJQdWJsaXNoZXIy MzA1MTI=