HPS Ausbildung 2022-2023 LAVENDEL

zum eidg. Fachausweis führt. Darüber freuen wir uns sehr: Denn es zeigt, dass Naturheilkunde und KomplementärTherapie sowie die Medizinische Massage in der Schweiz richtig anerkannt sind. Leider erst nach der Ausbildung Diese Bundesbeiträge werden erst nach dem Studium ausbezahlt, zwar unabhängig vom Bestehen, aber erst zum Zeitpunkt der eidg. Prüfungen. Das ist sicherlich für diejenigen unbefriedigend, die diese Unterstützung während des Studiums benötigen. Unsere Unterstützung: Vorfinanzierung, sofort und zinsfrei Deshalb finanzieren wir diese Bundesbeiträge vor. Diese Vorfinanzierung ist zinsfrei und umfasst bis zu 40% des Schulgeldes eines KomplementärTherapie-, eines NaturheilpraktikerIn- und des MedizinischeMassage-Studienganges, maximal jedoch 18’000 Franken. Die Details Mit jeder InteressentIn besprechen wir persönlich die Ausbildung und die Finanzierung und entscheiden gemeinsam und individuell über die Höhe der Vorfinanzierung, je nach persönlicher Situation. Zurückzuzahlen ist diese Vorfinanzierung spätestens zwei Jahre nach dem Ausbildungsabschluss. Die Vorfinanzierung ist zinsfrei; verrechnet wird lediglich ein einmaliger Vorfinanzierungsbeitrag. Zur Risikominimierung erlauben wir uns, nach der Fälligkeit einen moderaten Verzugszins zu verrechnen. Diese Vorfinanzierung ist ein Angebot, es besteht kein Anrecht darauf. Details dazu finden sie auf: www.heilpraktikerschule.ch/vorfinanzierung Warum und wie wir diese Vorfinanzierung anbieten Vielen Menschen blieb aus finanziellen Gründen lange eine Ausbildung in Komplementärtherapie, Naturheilpraktik bzw. Medizinischer Massage versagt. Die Bundesbeiträge lösen nun dieses Problem, und das ist Grund zur Freude. Doch waren wir auch ernüchtert: Dass nämlich die Bundesbeiträge erst nach der Ausbildung entrichtet werden, löst das Problem der StudentInnen nicht wirklich. Deshalb haben wir nach einer anderen Lösung gesucht. Die Idee der Vorfinanzierung erschien uns zunächst allzu fantastisch. Doch Ulrike hat eine Kalkulation aufgestellt und beschlossen, dass sie ihre persönlichen Pensionskassengelder für diese Vorfinanzierung zur Verfügung stellt. Ausserdem will sie auch nach der Pensionierung für die Heilpraktikerschule Luzern arbeiten und auf diese Weise weitere Beiträge leisten. Wir können diesen Einsatz von Ulrike nur bewundern, ihre Zuversicht und Energie. 33 Information · Das eidg.Diplom, die Bundesbeiträge, die Vorfinanzierung

RkJQdWJsaXNoZXIy MzA1MTI=